Bikerfreundliche Stadt

Am Rand des Südharzes gelegen ist Bleicherode ein idealer Startpunkt für wunderschöne Tagestouren mit dem Motorrad oder Trike.

Die freundlichen Bleicheröder "Schneckenhengste" begrüßen gern Bikerfreunde, da hier viele Biker beheimatet sind. Diese geben ihren Gleichgesinnten gern Tourentipps mit auf den Weg oder fahren selbst mit (Kontakt über cora_aderhold@gothaer.de). Unterkünfte gibt es in zahlreichen Privatquartieren, einer Pension oder Hotels.

Von Bleicherode aus kann man in alle Himmelsrichtungen viele interessante und landschaftlich reizvolle Ausflüge als Halbtages- oder Tagestour starten.

Vor der Haustür liegt der Harz mit seinen tausenden Kurven und interessanten Ausflugszielen. Ein Muss für jeden Biker ist hierbei die Rast am Torfhaus (Bavaria Alm) sowie bei der Feldküche "Kucki`s Erbsensuppe" an der B27. Auch Ziele wie das Bodetal bieten Romantik und Kurvenspaß pur.

Im westlichen Teil des Harzes sind über schöne kurvenreiche Straßen die Okertalsperre und der Romkerhaller Wasserfall zu erreichen. Im Norden ist die Stadt Wernigerode mit ihrem Schloss und dem wunderschönen historischen Rathaus sehenswert.

Als höchster Gipfel des Harzes kann man den Brocken bestaunen und vielleicht mit der Brockenbahn eine Fahrt auf diesen Aussichtspunkt machen. Ebenso sehenswert ist der berühmte Hexentanzplatz bei Thale.
Am Südrand des Harzes lädt die Westernstadt Pullman City Hasselfelde zum Verweilen ein. Cooles Western-Style-Shopping, ausgefallene Gastronomie und eine Stuntshow locken nicht nur Biker an.

Die mehrmals jährlich stattfindenden Biker-Events werden gekrönt vom Boss-Hoss-Treffen – absolut sehenswert! Die Bike-Schmiede in Zilly präsentiert das wohl größte Motorrad der Welt, gebaut aus einem Panzermotor und vielen anderen Absonderlichkeiten.

Wenn der Harz abgearbeitet ist (was bestimmt 5–6 Tage dauert), fährt man von Bleicherode in ca. einer halben Stunde zum bekannten Kyffhäuserdenkmal im Kyffhäusergebirge.
Hier führen 36 Doppelkurven auf jeder Seite den Berg hinauf, sie sind ein Eldorado für Biker. Auch das Denkmal selbst ist sehr sehenswert und bietet eine fantastische Aussicht über das Thüringer Land bis hin zum Harz.

Wer möchte, kann am benachbarten Stausee Kelbra noch eine Badestunde einlegen oder die wunderschöne Barbarossahöhle, die Orangerie in Bendeleben oder das Bauernkriegspanorama in Bad Frankenhausen besichtigen.

Eine weitere Tour führt von Bleicherode über das Eichsfeld mit seinen vielen wunderschönen Eisdielen. Die guten Straßen mit eher langgezogenen Kurven sind also mehr etwas für`s gemütliche Cruisen. Mal ein Tag zum Erholen.

Zu empfehlen ist auch ein Tagesausflug in den Naturpark Hainich mit seinem berühmten Baumkronenpfad bei Craula und dem geographischen Mittelpunkt Deutschlands bei Niederdorla (kann auch mit der Eichsfeldtour verbunden werden).

Ein nächstes Ausflugsziel ist das Weserbergland und der Solling. Man kann über eine schnelle Anfahrt über die A38 schnell schöne Ziele erreichen entlang der Werra, Fulda und Weser. Hierbei ist der Bikerpoint in Uslar zu empfehlen.

Ebenfalls von Bleicherode aus ist der Thüringer Wald als Tagestour ein sehr beliebtes Ziel. Wer vorher rasten möchte, kann die berühmte Wartburg bei Eisenach besichtigen. Für Technikbegeisterte ist der Tobiashammer bei Ohrdruf zu empfehlen. Der Thüringer Wald selbst wartet mit vielen Kurven auf, seine zahlreichen Ziele kann sich jeder selbst aussuchen.

Ob nach Norden Osten, Süden oder Westen – von Bleicherode aus startet es sich am besten.

Und wer mal nicht weiterfahren möchte, der kann natürlich auch in der Fachwerkstadt Bleicherode einen wunderschönen Tag verbringen, ob in der Eisdiele, im Cafe, im Freibad, Museum, Kino oder gepflegter Gastronomie, oder einfach beim Fotografieren, Wandern oder Shoppen.
Auch "Reparaturschrauber" und eine Tankstelle gibt es hier. In wenigen Kilometern Entfernung befinden sich auch einige Motorradhändler.

Also was hält Euch noch davon ab? Auf nach Bleicherode! 
Wir freuen uns auf Euch.


Linke Hand zum Gruß!