Förderverein Kulturhaus

Stiftung "Pro Bleicherode"

In Zeiten, in der die Bundesregierung mit erheblichen finanziellen Mitteln die EU Nachbarländer unterstützt und der Freistaat Thüringen auf einen massiven Schuldenabbau setzt, der momentan durch massive Kürzungen im Kommunalen Finanzausgleich fast ausschließlich durch die Kommunen finanziert wird, geraten die Städte, so auch unsere Stadt Bleicherode, in immer größer werdende finanzielle Schwierigkeiten.

So war in den letzten Jahren eine permanente Kürzung der Mittel, die den Kommunen des Freistaates Thüringen über den Kommunalen Finanzausgleich als Schlüsselzuweisungen für ihre Aufgabenerfüllungen zugewiesen werden, zu verzeichnen.

Einhergehend mit dieser Entwicklung sind die Umlagezahlungen an den Landkreis (sog. Kreis- und Schulumlage) angestiegen.

Schließlich schlagen noch die durch die Novelle des Kindertagesstättengesetzes entstandenen zusätzlichen Mehraufwendungen vermögensmindernd für die Stadt Bleicherode zu Buche.

Sämtliche Bestrebungen unsererseits, dieser Entwicklung entgegenzuwirken (Gerichtsverfahren gegen Kreis- und Schulumlage läuft derzeit seit nunmehr fünf Jahren) blieben bisher erfolglos.

Aufgrund der derzeitigen finanziellen Situation der Stadt Bleicherode ist es zwischenzeitlich nicht mehr möglich, die Einrichtungen, die in unserem Ort die Lebensqualität erhalten, z. B. Kulturhaus, Kino, Freibad, Stadtbibliothek, Sportplatz, in dem bisher gewohnten Umfang zu unterstützen.

Auf der Suche nach einem Ausweg aus dieser Situation ist im zunehmenden Maße die Gründung einer Stiftung „Pro Bleicherode“ als mögliche Lösung in den Blickpunkt gerückt. Sehr erfreut war der Bürgermeister, Herr Rostek, über die gute Resonanz zur offenen Diskussion am 26.06.2013 im Kulturhaus. Insgesamt gab es von allen Beteiligten eine Befürwortung einer Stiftungsgründung um gemeinsame Projekte durchführen zu können.

Die Idee der Stiftung ist bereits in vielen Gebieten Deutschlands erfolgreich umgesetzt worden. Viele Stiftungen arbeiten seit Jahrzehnten erfolgreich in den verschiedensten Bereichen. Es ist uns gelungen, Herrn Prof. Dr. Werner als Präsidenten des Institut für Stiftungsrecht der Ernst Abbe-Universität Jena als Referenten gewinnen zu können. Herr Prof. Dr. Werner hat bereits eine Vielzahl von Stiftungsgründungen begleitet und ist als Stifter und Kuratoriumsmitglied sehr aktiv. Die Stiftung bietet in unserer Situation eine gute Möglichkeit, Gelder der Stifter in die Stiftung zweckgebunden für die Unterstützung des gesellschaftlichen Lebens unserer Stadt Bleicherode einzusetzen. Wir haben es durch die Stiftung selbst in der Hand, ohne landesbehördlichen Einfluss Handlungsschwerpunkte unseres Ortes zu diskutieren, Lösungsansätze zu definieren und mit Hilfe der Stiftung den Weg der Realisierung zu beschreiten. Unser Geld kommt ausschließlich unserem Ort zugute, damit die Lebensqualität erhalten und unsere Heimatstadt weiterhin lebens- und liebenswert bleibt. Den Entwurf der Satzung und die Beitrittserklärung finden Sie auf unserer Homepage unter www.bleicherode.de

Mitgliedschaft im Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V.

Jeder, der mithelfen will, den Erhalt des Kulturhauses als kulturelles Zentrum der Stadt Bleicherode zu sichern und dem noch zu gründenden Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V. beitreten möchte, kann die dafür erforderlichen Unterlagen im PDF-Format herunterladen:

Spenderliste Sanierung Kulturhaus, Stand 30.11.2012

 

Spender – Sanierung Kulturhaus, Stand 30.11.2012
Firmen
 
natürlich Ihr Bäcker Meyer Inh. Jörg Meyer Hauptstr. 37 99752 Bleicherode
Gesi Thüringen GmbH Gewindesicherung Industriestr. 6 99752 Bleicherode
Gebäudereinigung Franz Jaschke Albin-Wille-Str. 11 99752 Bleicherode
Detektei/ Personenschutz KK Nico Kleofas Löwentorstr. 22 99752 Bleicherode
NDH Entsorgungs-betreibergesellschaft mbH Herr Kohlhase Nordhäuserstr. 70 99752 Bleicherode
Wippertaler Getränke GmbH Herr Winsel Betonstr. 2 99734 Nordhausen /OT Sundhausen
C.C. Umwelt AG Frau Beck Bataverstr. 25 47809 Krefeld
Deusa International GmbH   Nordhäuserstr. 2 99752 Bleicherode
Dr. med. Frank Balke   Braustr. 24 99752 Bleicherode
Modegeschäft Wally Ibe   Hauptstr. 103 99752 Bleicherode
Bestattungshaus Lutz Penseler   Angerbergstr. 58 99752 Bleicherode
Dr. med. Stefan Winter   Löwentorstr. 42 99752 Bleicherode
Erlöse Eintritt Benefiz-Fußballspiel 15.8.2012
Dipl. med. Kirsten Helmhold   Hauptstr. 92 99752 Bleicherode
Schreibwarengeschäft Marianne Schinkel Hauptstr. 73 99752 Bleicherode
Arztpraxis Dr. Christiane Liewald Hauptstr. 68-70 99752 Bleicherode
Wohnungsbaugenossenschaft e.G.   Bochumer Str. 3-5 99734 Nordhausen
Dr. med. Steffen Müller Internist/ ges. Innere Medizin Hauptstr. 48 99752 Bleicherode
Optiker Jörg Tandler Bahnhofstraße 5 99752 Bleicherode
Zahnarztpraxis Dr. Hans Christoph Maletz hauptstraße 112 99752 Bleicherode

 

Spenderliste Sanierung Kulturhaus, Stand 07.09.2012

 

Spender – Sanierung Kulturhaus,  Stand 07.09.2012
Firmen
 
natürlich Ihr Bäcker Meyer Inh. Jörg Meyer Hauptstr. 37 99752 Bleicherode
Gesi Thüringen GmbH Gewindesicherung Industriestr. 6 99752 Bleicherode
Gebäudereinigung Franz Jaschke Albin-Wille-Str. 11 99752 Bleicherode
Detektei/ Personenschutz KK Nico Kleofas Löwentorstr. 22 99752 Bleicherode
NDH Entsorgungs-betreibergesellschaft mbH Herr Kohlhase Nordhäuserstr. 70 99752 Bleicherode
Wippertaler Getränke GmbH Herr Winsel Betonstr. 2 99734 Nordhausen /OT Sundhausen
C.C. Umwelt AG Frau Beck Bataverstr. 25 47809 Krefeld
Deusa International GmbH   Nordhäuserstr. 2 99752 Bleicherode
Dr. med. Frank Balke   Braustr. 24 99752 Bleicherode
Modegeschäft Wally Ibe   Hauptstr. 103 99752 Bleicherode
Bestattungshaus Lutz Penseler   Angerbergstr. 58 99752 Bleicherode
Dr. med. Stefan Winter   Löwentorstr. 42 99752 Bleicherode

 

Übergabe eines Fördermittelbescheides in Höhe von 5.000 € zur Schaffung eines barrierefreien Zugangs zum Kulturhaus Bleicherode

Der Beauftragte der Landesregierung des Freistaates Thüringen für Menschen mit Behinderungen übergab am 25.10.2011 dem Förderverein Kulturhaus Bleicherode e. V. einen Fördermittelbescheid in Höhe von
5.000 €. Landrat Joachim Claus, Landtagsabgeordneter Dr. Klaus Zeh und der Behindertenbeauftragte des Landkreises Nordhausen, Frank Witting, waren neben dem Vorstand des Fördervereins zugegen, als Dr. Paul Brockhausen den Bescheid an den Vorsitzenden den Fördervereins, Heinz-Dieter Kerl, überreichte. Der Landesbehindertenbeauftragte betonte, dass eine vollständige Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gemeinschaft nur ohne Barrieren möglich ist.

Die Stadt Bleicherode und der Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V. setzen gemeinsam das um, was die UN-Behindertenrechtskonvention von allen Beteiligten fordert. Sein besonderer Dank galt Herrn Kerl und dem Förderverein. "Sie haben mit viel Engagement und Gestaltungswillen dazu beigetragen, dass eine Teilhabe und Integration von Menschen mit Behinderungen am Gemeindeleben möglich geworden ist oder noch wird. Hier wird es anschaulich, wie in einer Kommune die UN-Behindertenrechtskonvention umgesetzt werden kann." Herr Kerl betonte, dass ohne Zuschüsse die Durchführung dieser Maßnahmen nicht möglich gewesen wäre. Menschen mit Behinderungen haben ein Recht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dr. Uwe Landsiedel, Vorsitzender des Heimat- und Fremdenverkehrs- verbandes Bleicheröder Berge – Hainleite e.V. und Vertreter des aus terminlichen Gründen nicht anwesenden Bürgermeisters Frank Rostek, bedankte sich im Namen des Fördervereins, des HFVV und der Stadt Bleicherode für die Übergabe.

Der Förderverein Kulturhaus e.V., der sich im Jahr 2008 gegründet hat, ist bemüht, mit Spenden und Mitgliedsbeiträgen dazu beizutragen, das Haus als Heimstatt für Vereine und die Bürger der Stadt Bleicherode und der Umlandgemeinden zu erhalten. In den letzten Jahren konnten bereits viele Maßnahmen zur Verbesserung der Vereinsarbeit (z. B. die neue Bestuhlung des Saals, die Einrichtung eines neuen Vereinszimmers) realisiert werden. In diesem Jahr ist es nun auch gelungen, um auch den Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen die Möglichkeit zu geben, am Vereinsleben teilzuhaben, Fördermittel zu erhalten.

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur stellt für den Einbau einer behinderten- gerechten Toilette 8.350 € zur Verfügung. Die Restfinanzierung der Maßnahme (Gesamtbetrag ca. 23.000 €) wird durch den Förderverein dank der Spendenbereitschaft vieler Bürger und Unternehmen abgesichert. Die Bauarbeiten dazu haben begonnen und werden im November 2011 abgeschlossen sein.

Damit die Menschen mit Behinderungen oder Mobilitätseinschränkungen auch ungehindert das Erdgeschoss des Gebäudes erreichen können, war der Einbau eines Außenliftes ein wichtiges Ziel. Durch die Unterstützung des Landtagsabgeordneten Dr. Zeh war es möglich, für den Anbau des Außenliftes einen Antrag auf Förderung zu stellen. Zu den Gesamtkosten von ca. 10.000 € konnte jetzt der Fördermittelbescheid in Höhe von 5.000 € im Kulturhaus übergeben werden.

Landrat Joachim Claus richtete lobende Worte an den Förderverein Kulturhaus, welcher mit seinen Aktivitäten dies möglich gemacht hat. Der Behindertenbeauftragte des Landkreises, Frank Witting, hob den gewaltigen Schritt der Stadt Bleicherode betreffs Umsetzung der Barrierefreiheit hervor. Sein Hinweis auf einen noch nicht vorhandenen behindertengerechten Parkplatz vor dem Kulturhaus wurde durch Herrn Dr. Landsiedel aufgegriffen. In nächster Zeit soll auch dieses Problem einer Lösung zugeführt werden.

CDU-Stadtverband für schnelle Barrierefreiheit im Kulturhaus Bleicherode

In Bleicherode konnte zu seiner Mai-Vorstandssitzung der Vorsitzende des Fördervereins Kulturhaus, Heinz-Dieter Kerl, mit Doris Eisfeld und Frank Rostek den Vorstand des Stadtverbandes der CDU Bleicherode begrüßen. Die Christdemokraten hatten erfahren, dass der Förderverein auch die Realisierung der dringend benötigten Behindertentoilette und den behindertengerechten Eingang zum kulturellen Zentrum der Stadt allein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen schultern muss.

Die Parteimitglieder des Stadtverbandes sammelten in ihren Reihen 640 Euro und übergaben sie Heinz-Dieter Kerl. Dieser bedankte sich besonders bei der 1. Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes, Doris Eisfeld, und betonte noch einmal, dass der Förderverein mit seinen Aktivitäten am und im Kulturhaus auch alle Vereine und Verbände unterstützten will.

"Die Spenden und Mitgliedsbeiträge wurden bisher stets zur Förderung der Kultur verwendet, zum Beispiel für Renovierungsmaßnahmen im und am Haus, die Beschaffung von Tischen und Stühlen im Saal oder die Einrichtung eines Vereinsraumes, und dazu gehört ausdrücklich nicht der Ausbau der Pensionszimmer oder der Betrieb der Gaststätte Bürgerhof", so Kerl. "Auch unser Projekt Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung im Kulturhaus` wird ohne weitere Spenden nicht realisiert werden können, wir sind auch weiterhin auf die Spendenbereitschaft der Bürger angewiesen", betonte der Vorsitzende des Fördervereins.

Auch das TMBWK unterstützt das Kulturhaus Bleicherode

Seine Februar-Sitzung führte der Vorstand des Fördervereins Kulturhaus Bleicherode e.V. nicht wie gewohnt im Bergbautraditionszimmer des Kulturhauses durch, sondern die Vorstände trafen sich in einem neu gestalteten Vereinszimmer. Dr. Uwe Landsiedel, Beisitzer im Vorstand des Fördervereins und Vorsitzender des Heimat- und Fremdenverkehrs-     verbandes "Bleicheröder Berge - Hainleite" e.V., regte den Raumwechsel aus Freude über den fertiggestellten Vereinsraum an.

Mit diesem Raum haben die Vereine der Stadt einen Treffpunkt, der der kulturellen Entwicklung der Stadt weiterhin gut tun wird. Dank der Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Bildung Wissenschaft und Kultur (TMBWK) und einem Eigenanteil des Fördervereins Kulturhaus e. V. sowie durch Drittmittel der Stadt Bleicherode konnte der Raum mit Tischen und Stühlen sowie mit einer fest installierten Projektionswand eingerichtet werden. Die malermäßige Instandsetzung des Raumes erfolgte kostenlos durch eine ortsansässige Malerfirma.

Kleinere Veranstaltungen der Vereine können jetzt auch wirtschaftlicher durchgeführt werden, da für diese Art der Zusammenkünfte nicht mehr der Saal mit höheren Strom- und Heizkosten vorgehalten werden muss.

Unterstützung für den Erhalt des Kulturhauses Bleicherode

"Wenn das neue Jahr im Sinne unseres Kulturhauses so weiter geht,
wie das alte geendet hat und das neue begonnen, dann sind wir auch weiterhin auf dem richtigen Weg!" waren die Begrüßungsworte von
Heinz-Dieter Kerl zur letzten Beratung des Vorstandes des Fördervereins "Kulturhaus" nicht nur mit Blick auf den Stand der Baumaßnahmen, sondern vielmehr auch zur Begrüßung von Markus Engelke von der Hauptvertretung der Allianz-Versicherung in Bleicherode und Ronald Schäfer, Geschäftsführer der Firma "highlight-led" mit Stammsitz in Bleicherode.

Der Vorsitzende des Fördervereins hob hervor, wie wichtig es ist, dass auch weiterhin die ortsansässigen Unternehmen das Kulturhaus unterstützen.

Die im Internetversand tätige Firma von Ronald Schäfer wurde zum "Ebay-Unternehmen des Jahres 2009" gekürt. Der Allianz-Versicherungsmann Markus Engelke hat sich innerhalb von einer Stunde entschieden, das Geld sofort zu überweisen, nachdem er gehört hat, dass immer noch Spenden für das Kulturhaus benötigt werden.

"So sollte es immer sein, dafür ein großes Dankeschön!", sagte Kerl sichtlich gerührt. "Noch stecken wir mitten in den Baumaßnahmen, auch wenn die äußere Hülle des Hauses immer mehr an Glanz gewinnt. Daher ist der nächste Schritt auf jeden Fall das Anbringen einer neuen Spenderwand ..."

Begrüßung von Spendern

"Neuer Raum - neues Glück!" rief Heinz-Dieter Kerl, Vorsitzender des Fördervereins Kulturhaus Bleicherode e. V., zufrieden aus. Kerl hatte erfahren, dass er zur Februar-Sitzung des Vorstandes in einem neu renovierten Raum des Kulturhauses auch wieder Spender begrüßen kann. Die Steuerberaterin Frau Christiane Burghardt sowie der Steuerberater Herr Manfred Meitrodt überreichten dem Vorstand jeweils 500 Euro.

Heinz-Dieter Kerl nahm gemeinsam mit Herrn Dr. Uwe Landsiedel, Beisitzer im Vorstand des Fördervereins und Vorsitzender des Heimat- und Fremdenverkehrs-verbandes "Bleicheröder Berge - Hainleite" e.V., die Zuwendungen im - mit Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur - renovierten Vereinsraum entgegen.

Ebenfalls 500 Euro spendeten Frau Sigrid Elsner & Günter Rostek. Herr Rostek wirkte als verantwortlicher Bauingenieur bei den letzten Umbauten des Kulturhauses in den 50-er und 70-er Jahren mit. Nach Meinung von Heinz-Dieter Kerl ist die Tatsache, dass sich auch Günter Rostek auf der Spenderwand im Foyer des Kulturhauses verewigt, ein gutes Omen für den Fortgang der Bauarbeiten.

Vielleicht ist es aber auch ein Hinweis und Ansporn für andere Bürgerinnen und Bürger, es ihm gleich zu tun.

Förderverein Kulturhaus Bleicherode hofft weiter auf Zuspruch der Bürgerinnen und Bürger

In letzter Zeit erreichten den Vorstand des Fördervereins Kulturhaus Bleicherode e.V. häufig Anfragen zum Stand der Sanierungsmaßnahmen, den geleisteten Unterstützungen für die kulturelle Einrichtung und den Vorhaben des Vereins für das Jahr 2011.

Heinz-Dieter Kerl, Vorsitzender des Fördervereins Kulturhaus Bleicherode, findet das bestehende Interesse am zügigen Fortgang einfach überwältigend. "Ich hätte nicht gedacht, dass das Interesse der Menschen an der Sanierung und Gestaltung des Kulturhauses so kontinuierlich ist", so Kerl.

"Wir haben im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Stadt Bleicherode, den fleißigen Spendern und Dank des Konjunkturpaketes eine Menge erreicht. Nicht nur, dass das Dach fertig ist und die Fassade fast, auch hat das Haus neue Fenster bekommen, in etlichen Räumen und der Gaststätte gab es auch eine Menge Trockenbauarbeiten und einen neuen Anstrich. Besonders froh sind wir auch über die neue Bestuhlung im Saal und in einem Vereinsraum sowie einer modernen Projektionstechnik im Saal", so der Vorsitzende.

Heinz-Dieter Kerl ist auch begeistert darüber, dass die Spendenbereitschaft ungebrochen ist. So hat das Ehepaar Dieter und Helga Engelmann aus Bleicherode bestimmt, dass 1.000,00 Euro, die sie anstatt von Sachgeschenken zur Goldenen Hochzeit erhalten haben, der Sanierung des Kulturhauses zu Gute kommen sollen.
Auch ehemalige Bleicheröder, die nun außerhalb der Thüringer Landesgrenzen leben, haben ihre Heimat nicht vergessen. So hat die Familie Finn, jetzt wohnhaft in Köln, entschieden, dem Haus 500,00 Euro zu spenden, um die Sanierung des "Bürgerhof" – unter diesem Namen kennt die Familie das Haus noch - zu unterstützen.

Gefragt dazu, was die nächsten Vorhaben des Vereins sind, sagte Kerl spontan: "Erst einmal brauchen wir eine neue Spenderwand, doch zum Glück wird auch die zum größten Teil durch ortsansässige Firmen wieder gespendet, danach geht's an den behindertengerechten Ausbau des Eingangsbereiches und einer Toilette für Menschen mit Behinderung, denn hier besteht dringender Handlungsbedarf."

Weitere finanzielle Unterstützung für den Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V.

Bürgermeister Frank Rostek hieß Jens Eisenschmidt, Geschäftsführer der Badehaus Nordhausen GmbH, am 7. Dezember 2010 im Bleicheröder Rathaus herzlich willkommen.

Herr Eisenschmidt möchte den Bleicheröder Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V. mit einer finanziellen Zuwendung seiner Einrichtung unterstützen, da es nach seinen Worten in der gesamten Region vorangehen muss. "Wir stehen auch der Stadt Bleicherode bei", so begründete er seine Spende für die Sanierung des Kulturhauses. "Wir als Freizeiteinrichtung möchten das Haus und die Stadt unterstützen. Wir sind daran interessiert, dass es weitergeht".

In den Händen hält Herr Eisenschmidt (2.v.l.) eine Platte mit dem Namen der Badehaus Nordhausen GmbH, welche an der schon reichlich gefüllten Spenderwand im Eingangsbereich des Gebäudes angebracht wird.

Herr Rostek begrüßte sehr, dass auch überregionale Unternehmen die Baumaßnahmen am und im Bleicheröder Kulturhaus unterstützen und wies dabei auf den erheblichen Werbeeffekt für das Badehaus Nordhausen und die anderen mit den Namen der Spender versehenen schon angebrachten Tafeln hin.

Mittlerweile sind die Arbeiten am Gebäude schon soweit fortgeschritten, dass auch die Straßenseite des Hauses gedämmt und mit Putz versehen wurde. Das Streichen dieser Flächen wird bei besseren Witterungsverhältnissen vorgenommen.
Erfreut äußerte sich der Bürgermeister auch über die generell hohe Spendenbereitschaft, die aufgrund der noch benötigten erheblichen Summen sehr wichtig ist. Er bedankte sich im Namen der Stadt und der Bürger für die Spende aus Nordhausen.

Vereinsvorsitzender Heinz-Dieter Kerl (2.v.r.) und Schatzmeister Stefan Wichmann (l.) nahmen die Geldzuwendung gern zur Sanierung des Kulturhauses entgegen. Herr Kerl betonte, dass der Förderverein auf jeden Cent angewiesen ist.
Daher noch einmal die Kontoangaben des Vereins; bei der Nordthüringer Volksbank (BLZ: 820 940 54; Konto-Nr.: 78 087 47) oder bei der Kreissparkasse Nordhausen (BLZ: 820 540 52; Konto-Nr.: 30 027 190) können die Spenden eingezahlt werden.

Nähere Informationen erhalten die Spender oder Interessenten auch zu einer möglichen Vereinsmitgliedschaft unter 03 63 38/3 53 12 oder im Internet unter www.bleicherode.de unter der Rubrik "Kultur".

Aktuelles vom Förderverein "Kulturhaus" (April 2010)

"Einen wichtigen und aus Sicherheitsgründen dringend erforderlichen 1. Schritt haben wir geschafft!", sagte Heinz-Dieter Kerl nicht ganz ohne Stolz zur März- Beratung des Vorstandes des Fördervereins "Kulturhaus" mit Blick auf die kürzlich erfolgte Fertigstellung der Dachneueindeckung des Haupthauses.

Doch der Vorsitzende des Fördervereins verwies auch darauf, dass das Projekt Kulturhaus noch lange nicht abgeschlossen ist. "Gerade jetzt sind wir auf jeden Euro Spendengeld angewiesen, wir liegen im Plan, jetzt heißt es dranbleiben!"

Da kam ihm natürlich der Besuch der Geschäftsführung der Göbel und Saalbach OHG aus Bleicherode am 14.04.2010 nur gelegen, denn im Gepäck hatten Ramona Göbel und Frank Saalbach einen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro.

Befragt darüber, wie es dazu kommt, dass die Betreiber einer Firma für die Ausstattung von Küchen und Büros gleich solch einen erfreulichen Betrag spenden wollen, sagten die beiden: "Seit vielen Jahren ist uns dieses Haus wichtig und nun wollen wir unseren Beitrag leisten, um den Fortgang der Bauarbeiten zu forcieren. Und besser kann man doch als ortsansässige Firma nicht die eigene Verbundenheit zur Stadt Bleicherode zeigen."

Der Verein hofft, dass auch weiterhin viele Bürger und Unternehmen der Stadt so denken. Erfreut zeigte sich auch Schatzmeister Stefan Wichmann.

Mit Blick auf die Zukunft dieses Geldes, sagte er: "Natürlich haben wir schon Ideen, wohin jeder dieser Euros kommt, doch erst mal packen wir es sicher auf`s Konto.
Dorthin kommt zuerst jeder Euro, der für das Kulturhaus gespendet wird, genauso wie jene 50 Euro, die uns ein Bleicheröder Geschäftsmann im Nachgang der Mitgliederversammlung aus Begeisterung über den guten Fortgang der Sanierung auf den Tisch gelegt hat!"

Umfangreiche Sanierungsarbeiten am Kulturhaus Bleicherode – Stand Dezember 2009
Kultur in Bleicherode bald unter neuer Leitung

Der verdienstvolle Geschäftsführer des Heimat- und Fremdenverkehrs-
verbandes Bleicheröder Berge – Hainleite e.V., Herr Klaus Schweineberg, beendet zum Jahresende seine Tätigkeit im Verband. Diese für das Kultur-
leben der Stadt wichtige Funktion übernimmt ab 01.10.2009 kommissa-
risch Frau Sabine Randel, die bereits Mitarbeiterin im Verband ist. Ab 01.07.2010 wird dann die 26jährige Katharina Mohs nach Abschluss ihres zweiten Studiums diese verantwortungsvolle Tätigkeit übernehmen.

Hoch motiviert und mit großem Engagement für die Bleicheröder Kultur will sie das sehr gute traditionelle Kulturleben erhalten und weiter forcieren. Die gebürtige Bleicheröderin hat zum Ausdruck gebracht, dass sie besonders die Arbeit mit dem künstlerischen Nachwuchs weiter intensivieren möchte.

Durch viel Musikpraxis und eigenes Musizieren weiß sie, wie wichtig Musik und Kultur für die Gemeinschaft sind. Für diese hoch gesteckten persönlichen Ziele erhält sie natürlich Unterstützung durch den Vorstand des Heimat- und Fremdenverkehrsverbandes, den Tourismusausschuss des Stadtrates und natürlich durch die Stadtverwaltung.

Frau Mohs hat bereits das 2-Fach-Bachelor-Studium Erziehungswissenschaften und Musik erfolgreich abgeschlossen. Gegenwärtig absolviert sie ein Masterstudium in den Bereichen Personalmanagement, Personalaus- und Weiterbildung, Unternehmensberatung.

Viel Erfolg für die verantwortungsvolle Tätigkeit wünschten Bürgermeister, Frank Rostek und der 1. Beigeordnete, Herr Dr. Uwe Landsiedel.
Wir bitten auch die Kulturgruppen und die kulturinteressierten Bürger, Frau Mohs bei ihrer zukünftigen Tätigkeit tatkräftig zu unterstützen.

Finanzspritze für die Sanierung

"Ein voller Erfolg war das auf Initiative des Bürgermeisters, Herrn Rostek, durchgeführte Benefiz-Konzert des Loh-Orchesters Sondershausen, des Opernchores und der Solisten des Nordhäuser Theaters für die Sanierung des Kulturhauses. Vielen Dank an alle, die zu diesem Erfolg beigetragen haben", sagte der Vereinsvorsitzende des Fördervereins Kulturhaus Bleicherode, Heinz-Dieter Kerl, in der letzten Vorstandssitzung. Der Geschäftsführer des Bleicheröder Heimat- und Fremdenverkehrsver-
bandes konnte zu dieser Sitzung den Erlös aus dem Kartenverkauf in Höhe von 2.681 Euro übergeben.

Angespornt von dieser und anderen Spendenaktionen überreichte Jens Müller von der Bleicheröder Elektro-Firma Müller & Söhne an Heinz-Dieter Kerl und den Schatzmeister des Vereins, Stefan Wichmann, eine Spende in Höhe von 500,00 Euro. Bereits im letzten Jahr hatte die Firma die Durchführung von Veranstaltungen für den Erhalt des Kulturhauses finanziell und materiell unterstützt.

Doch bei aller Freude über die bisher eingegangenen Spenden möchte der Vorstand des Fördervereins Kulturhaus bekannt geben, dass der Bedarf an Spenden ungemindert gegeben ist, da noch im November die Bauphase mit der Erneuerung der Dächer, zuerst vom Haupthaus und danach vom Saal, beginnen wird. So hofft der Verein, dass nach diesen ersten Baumaßnahmen nicht alles Kapital aufgebraucht ist.

Daher noch einmal die Kontoangaben des Vereins; Bei der Nordthüringer Volksbank (BLZ: 820 940 54; Konto-Nr.: 78 087 47) oder bei der Kreissparkasse Nordhausen (BLZ: 820 540 52; Konto-Nr.: 30 027 190) können die Spenden eingezahlt werden. Nähere Informationen erhalten die Spender oder Interessenten auch zu einer möglichen Vereinsmitgliedschaft unter 03 63 38/3 53 12 oder im Internet unter www.bleicherode.de unter der Rubrik "Kultur".

Modelleisenbahner wünschen sich eine baldige Sanierung

Der Ruf von Heinz-Dieter Kerl dem Vereinsvorsitzende des Fördervereins Kulturhaus Bleicherode nach weiteren Spenden für den Erhalt des Hauses wurde erhört. Gleich nach dem Aufruf in der Presse Anfang April überlegte sich der Modellbahnclub e.V. Bleicherode, wie er im zwanzigsten Jahr seines Bestehens einen Beitrag leisten kann, um das kulturelle Zentrum der Stadt zu erhalten. So zeigten die Modellbauer in einer viertägigen Ausstellung im Kulturhaus ihre kleinen, in Handarbeit hergestellten Modelle, die das Herz eines jeden Modellbahnliebhabers höher schlagen ließen.

Peter Thöricht, der Vereinsvorsitzende und der Schatzmeister des Modellbahnclubs, Andreas Kilian sagten: "Wir nehmen keinen Eintritt, sondern hoffen auf eine Spende für den Erhalt des Kulturhauses und so kamen 203,45 € zusammen." Wer mehr über die Arbeit des Modellbauclubs erfahren will oder dort mitarbeiten möchte, sollte sich freitags zwischen 18.00 und 20.00 Uhr an der Wache des Kaliwerkes melden.

Wie vom Förderverein Kulturhaus zu erfahren war, ist der Bedarf an Spenden ungemindert gegeben, da jetzt bald die Bauphase beginnen wird, hofft der Verein, dass eine begonnene Baumaßnahme nicht aufgrund fehlenden Geldes abgebrochen werden muss.

Daher noch einmal die Kontoangaben des Vereins:
Bei der Nordthüringer Volksbank (BLZ: 82094054 ; Konto-Nr.: 7808747) oder bei der Kreissparkasse Nordhausen (BLZ: 82054052 ; Konto-Nr.: 30027190) können die Spenden eingezahlt werden.

Nähere Informationen erhalten die Spender oder Interessenten auch zu einer möglichen Vereinsmitgliedschaft unter 03 63 38/3 53 12 oder im Internet unter www.bleicherode.de unter der Rubrik "Kultur".

Die Vereinsmitglieder, und all jene die mehr über die Arbeit des Fördervereins Kulturhaus erfahren wollen, sollten sich auch den 22.06.2009 vormerken, hier findet um 19.00 Uhr eine öffentliche Mitgliederversammlung statt.

Spenderwand im Kulturhaus Bleicherode

In einer Gemeinschaftsarbeit wurde die Spenderwand im Kulturhaus, an der alle Sponsoren benannt werden, die im Laufe eines Jahres mindestens 500 € für die Sanierung des Hauses auf das Spendenkonto eingezahlt haben, fertig gestellt.

Die Unternehmen

  • Steinmetzbetrieb Schäufele
  • Dachdeckerbetrieb Bartl
  • Zimmerei Keßler
  • Hausmeisterservice Steffes
  • Danz Elektro GbR
  • KD Breitenworbis, Herr Lübbecke

haben die erforderlichen Materialien sowie ihre Arbeitsleistungen gesponsert. Für die Erstellung der Spenderwand wurden keine Spendengelder des Fördervereins verwendet.

Stellvertretend für die genannten Unternehmen nahmen die Herren Jens Schäufele und Frank Steffes den Dank des Fördervereins und des Bürgermeisters für ihre unentgeltliche Arbeit entgegen. Der Vorsitzende des Fördervereins, Heinz-Dieter Kerl, äußerte den Wunsch, dass die Spenderwand sich bald füllen möge und so noch viele Gelder eingehen, um alle notwendigen Sanierungsarbeiten im Kulturhaus umsetzen zu können.

Weiteres Spendengeld für Kulturhaus Bleicherode

Anlass zur Freude hatte der Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V.

Zur Mitgliederversammlung am 22. Juni erhielt der Verein vom Kreissparkassenvorstand Dieter Przybilla (links) einen Scheck in Höhe von 3000 €.

Vereinsvorsitzender Heinz-Dieter Kerl (Mitte) und Schatzmeister Stefan Wichmann nahmen die Geldzuwendung gern zur Sanierung des Kulturhauses entgegen.

Übergabe Scheck an den Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V.

Am 5. November 2008 übergab Frau Anke Kuckeburg, Bereichsleiterin der Nordthüringer Volksbank eG Nordhausen, Sitz Bleicherode, dem Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V. einen Scheck in Höhe von 1000 Euro.

Herr Heinz-Dieter Kerl, Vorsitzender (links) und die Vorstandsmitglieder Stefan Wichmann und Heidemarie Hirschfeld nahmen den Scheck, welcher der Sanierung des Gebäudes zugute kommt, sehr gern entgegen.

Aktuelles vom Förderverein "Kulturhaus"

Gleich drei Spenden konnte der ehemalige Bleicheröder Sparkassenchef entgegennehmen. "Es wäre prima, wenn alle Vorstandssitzungen so ab-
laufen würden.", sagte Heinz-Dieter Kerl im Nachgang der Dezember-Beratung des Vorstandes des Fördervereins "Kulturhaus". So hat Andreas Weigel, Stadtrat aus Bleicherode, eine Spende übergeben. "Das Geld würde von seinen Geburtstagsgästen stammen", so Andreas Weigel.
"Geld für das Kulturhaus statt Blumen" war die Devise der Geburtstagsfeier und den Endbetrag wollte er von Anfang an aufrunden, teilte der Präsident des Bleicheröder Carneval Clubs, dem Vorstand des Fördervereins mit.

Eine zweite Spende übergab Ulrich Kempf der Geschäftsführer der Firma Glasbau Kempf aus Bleicherode zur Sanierung des Kulturhauses.

Vor Beginn der Sitzung konnte der Förderverein einen weiteren Scheck in Höhe von 500 Euro entgegennehmen. Das Kalenderfenster "10." am Nordhäuser Theater bescherte den Geldsegen aus den Erlösen der Aktion "PS-Lossparen". Herzlicher Dank gilt hier der Kreissparkasse.

Sicherheitsunternehmen unterstützt den Erhalt des Kulturhauses Bleicherode

"Die vielen kleinen Spenden sind schon super, jedoch solche großen Spenden sind super super!" waren die Worte des Schatzmeisters Stefan Wichmann. Der Verwalter des Geldes im Förderverein Kulturhaus konnte eine Spende in Höhe von 5000 Euro von dem Bleicheröder Unternehmen "Detektei/Personenschutz KK" entgegennehmen. Die 1998 gegründete Agentur ist als einzige dieser Art im Landkreis Nordhausen ein zuverläs-
siger und kompetenter Partner, wenn es um Fragen der Sicherheit geht.

Die Spezialisten auf ihrem Gebiet arbeiten für große Unternehmen auch deutschlandweit und im Ausland, fühlen sich doch stets mit ihrem Standort verbunden und bringen sich auch im Südharz in unterschiedlichster Form ein. Der Chef des Unternehmens Nico Kleofas sieht sich in gesellschaftspolitischer Mitverantwortung.

So werden durch das Unternehmen von Beginn an viele kulturelle und soziale Projekte rund um den Firmenstandort im Landkreis Nordhausen unterstützt.

"Ich weiß, dass sich die Fa. KK Detektei/Personenschutz seit Jahren für verschiedensten Projekte engagiert hat. Wir freuen uns sehr, dass nun schon die zweite Spende auch für den Erhalt des Kulturhauses Bleicherode durch den Geschäftsführer Nico Kleofas übergeben wurde, vielen Dank dafür!" so Stefan Wichmann.

Symbolische Übergabe eines neuen Straßenlexikons der Stadt Bleicherode

am 25.11.2009 an den Bürgermeister, Herrn Frank Rostek, um 09.00 Uhr im Rathaus durch das Staatliche Regionale Förderzentrum "Albert Schweitzer" Bleicherode/Sülzhayn (Verbund)

Spende an den Förderverein Kulturhaus Bleicherode e.V. übergeben
Benefizveranstaltungen für die Sanierung unseres Kulturhauses

Die letzte Bleicheröder Zeitung berichtete über die Fortschritte des Fördervereins Kulturhaus bei den Bemühungen um den Erhalt des kulturellen Zentrums der Stadt.

"Es gibt wieder Erfreuliches zu berichten!", sagte der Vereinsvorsitzende Heinz-Dieter Kerl im Nachgang der Vorstandssitzung am 9. Juli 2008. "Die Begeisterung zur Fußball-Europameisterschaft und die Freude im Rahmen des Bergmannsfestes nahmen wieder einige Bürger zum Anlass, dem Spendenaufruf des Vereins zu folgen."

Die Fa. Fenster- und Fassadenbau Rommel GmbH Großbodungen verwandelte zum Halbfinalspiel Deutschland – Türkei am 25.06.08 ihre Kantine in eine Public-Viewing-Zone mit Leinwand für ca. 70 Personen. Mit einem Wetteinsatz zum Spielausgang in Höhe von 5 € konnten so 235 € eingenommen werden. Dem Wettsieger winkten außerdem 3 VIP-Karten für die Deutschen Tourenwagenmeisterschaften.

Zum Endspiel Deutschland - Spanien am 29.06.08 gab es in Jo's Paintball-Center in Obergebra eine Benefizveranstaltung mit ca. 35 Personen – organisiert durch die Allianzvertretung Olaf Garn und Jens Rieger sowie dem A–Z Computerhandel Ziesche. Auch hier wurde ein Wetteinsatz in Höhe von 5 € gezahlt, insgesamt kamen 160 € zusammen.

Richtig hatte das Spielergebnis zwar keiner getippt, trotzdem konnten attraktive Preise vom Computerhandel vergeben werden. Der Erlös der Veranstaltung wurde von den Initiatoren nochmals um 340 € aufgestockt, so dass insgesamt für das Kulturhaus 500 € übergeben werden konnten.

Gelungene Informationsveranstaltung im Saal des Kulturhauses in Bleicherode zum Erhalt des Hauses als kulturelles Zentrum der Stadt am 19. Februar 2008

Fast 200 interessierte Bürger von Bleicherode waren in den Saal des Kulturhauses gekommen, um sich ein Bild von der gegenwärtigen Situation des Hauses zu verschaffen.

Der Bürgermeister von Bleicherode, Herr Rostek, eröffnete den Informationsabend und begrüßte die Anwesenden. Er war sichtlich angetan vom großen Interesse der Einwohner seiner Stadt am Fortbestand des Hauses, denn nur so konnte die hohe Besucherzahl gedeutet werden. Im Hintergrund wurde eine interessante Powerpoint-Präsentation über das Kulturhauses gezeigt.

Zu Beginn seiner Ausführungen informierte Herr Rostek über die interessante Historie des Gebäudes. Nach mehreren Übertragungen an private Betreiber, die nicht das gewünschte Ergebnis brachten, wird das Haus mit Gaststätte gegenwärtig vom Heimat- und Fremdenverkehrsverband Bleicheröder Berge – Hainleite e. V. betrieben.

Herr Hebestreit vom gleichnamigen Ingenieurbüro informierte die Zuhörer umfassend über den gegen-
wärtigen baulichen Zustand des Saales und des Hauptgebäudes. Durch den großen Instandhaltungs-
stau sind dringende Werterhaltungsmaßnahmen erforderlich. Die Bausubstanz des Hauses ist grund-
sätzlich solide, der Gebäudekomplex ist auch unbedingt unterhaltungswürdig. Für eine zukünftige Betreibung des Kulturhauses sind umfangreiche Planungen und Studien notwendig. Auch die Folgekosten, ein variables Nutzungskonzept und funktionelle Aspekte müssten vor einem möglichen Baubeginn geklärt werden. Nach der Vorstellung der Vereinssatzung beteiligten sich mehrere Bürger an einer offenen und sachlichen Diskussion. In den Wortmeldungen kam ganz klar zum Ausdruck, dass die Einwohner von Bleicherode sehr an ihrem Kulturhaus interessiert sind und alles daran setzen wollen, dass dieses kulturelle Objekt für Bleicherode erhalten bleibt. Die Vielzahl der Veranstaltungen die allein 2007 dort stattgefunden hat, beweist die Wichtigkeit des Hauses.

Zukünftig werden weitere Benefiz-Veranstaltungen, wie z. B. das Fußballturnier, welches am 17. Februar stattfand, durchgeführt. Die erzielten Einnahmen können dann dem Kulturhaus zugute kommen. Die an diesem Tag gespendeten Gelder wurden von zwei Schülerinnen dem Bürgermeister für das Kulturhaus überreicht. Mehrere Bürger sprachen sich dafür aus, dass umgehend ein Förderverein für das Kulturhaus gegründet werden sollte.

Herr Rostek erklärte abschließend, dass er aufgrund der großen Resonanz und dem Wunsch vieler Bürger entsprechend, noch vor einer Machbarkeitsstudie die Gründung des Fördervereins Kulturhaus in die Wege leiten werde. Da Bleicherode sich in der Vergangenheit auch immer für die Weiterbetreibung von anderen kulturellen Einrichtungen der Region, wie z. B. dem Theater Nordhausen und der Schwimmhalle Sollstedt engagiert habe, erhoffe er sich auch die Unterstützung von Kommunen und Behörden für das Kulturhaus.

Nach Beendigung der Veranstaltung wurden spontan 34 Beitrittserklärungen für den zu gründenden Förderverein von den Bürgern abgegeben. Weiterhin haben viele Anwesende ihre Bereitschaft signalisiert, Fördermitglied im neuen Verein zu werden.

Nach dieser Veranstaltung kann man positiv in die Zukunft des Bleicheröder Kulturhauses sehen.