Schneckenhengst

Aufruf an die Bürgerinnen und Bürger, Besucher und Gäste unserer Stadt Bleicherode
Bilder von der Anbringung des Plakats
Das Wahrzeichen entsteht

Voller Begeisterung haben wir, die Mitglieder der Interessengemeinschaft Schneckenhengst, unter Schirmherrschaft der Alten Garde Bleicherode e.V., in der Werkstatt des Holzbildhauers Kai Hartmann die Arbeiten am Prototyp des Bleicheröder Schneckenhengstes verfolgt.

Das in Originalgröße aus zusammengeklebten Blöcken aus Styropor hergestellte Modell des Wahrzeichens unserer Heimatstadt, soll zum ersten Mal am 22.05.2010, anlässlich der Kulturnacht in der Alten Kanzlei, zu sehen sein.

Bereits nach Veröffentlichung unseres Vorhabens in der Tagespresse und der Anbringung eines übergroßen Transparentes an der Stelle, wo später der Schneckenhengst stehen soll, haben wir sehr viel positive Resonanz und Begeisterung erfahren. Dies gipfelte sogar darin, dass einige "Liebhaber und begeisterte Fans" das Transparent als Souvenir mitnehmen wollten.

Es steht schon jetzt außer Frage, dass dieses Monument in die Geschichte unserer Stadt eingehen wird und in kultureller und touristischer Hinsicht ein absolutes Highlight wird.

In unserer Presseveröffentlichung haben wir unser Vorhaben unterteilt:

  1. Ideen sammeln
  2. Anfertigung des Prototyp aus Styropor
  3. Vorstellung in der Öffentlichkeit zu einem geeigneten Termin
  4. Sammeln von Spenden und Zuschüssen
  5. Anfertigung des Schneckenhengstes aus Holz
  6. Übergabe des Schneckenhengstes an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt

Ein wesentlicher Punkt ist unter anderem das Sammeln von Spenden und Zuschüssen.

Ein großes Lob gebührt an dieser Stelle dem Bürgermeister Frank Rostek, der uns im Rahmen seiner Möglichkeiten Mittel zur Verfügung stellte, damit der Holzbildhauer mit der Arbeit am Prototyp beginnen konnte.

Auch hat zur letzten Veranstaltung des Bleicheröder Karnevals Herr Andreas Weigel unter großem Beifall des Publikums eine beachtliche Spende zur Realisierung des Projektes "Schneckenhengst" übergeben.
Nochmals herzlichen Dank dafür !

Auch andere Bürger und Vereine dürfen uns gern mit einer Spende - und sei sie noch so klein - unterstützen. Für jede Hilfe sind wir dankbar.

Unsere Kontaktadresse: Alte Garde Bleicherode e.V
Verwendungszweck: Projekt Schneckenhengst
Konto Nummer: 38004395
BLZ: 82054052
Kreissparkasse Nordhausen  

Bei der Verwirklichung dieses Vorhabens sind wir auf umfangreiche Hilfe angewiesen. Ich möchte mich bereits jetzt bei den mitwirkenden Helfern wie Bernd Hartmann, Michael Lips und Karl-Heinz Panterodt bedanken.

Ich hoffe im Namen aller Beteiligten, dass es mir gelungen ist, Sie – die Bürger der Stadt Bleicherode – für unser Vorhaben zu begeistern.

Edgar Wagner
Mitglied der Interessengruppe Schneckenhengst

Bilder von der Anfertigung des Schneckenhengstes
Preis für die höchste private Spende

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bedanken uns bei allen Unterstützern dieses Projekts!

Dieser Schneckenhengst (ca. 50cm) ist handgeschnitzt aus Lindenholz.
Als Anerkennung für die höchste private Spende ist dieser Schneckenhengst vorgesehen.

Vielen Dank an alle Spender
sagen die Mitglieder Interessengruppe "Schneckenhengst"

Presseveröffentlichungen
Bilder vom Probelauf für den Schneckenhengst

Bilder vom Probelauf für den Schneckenhengst am 22. Mai 2010

Altstadtbrunnenfest trifft Nordthüringer Kulturnacht in Bleicherode

Anlässlich der Wiedereinweihung des Börnchens, welches am 6. September 2008 in der Oberstadt zu Bleicherode stattfand, soll es auch in diesem Jahr wieder ein Altstadtbrunnenfest geben.

Hierzu beginnen die kulturellen Aktionen am 22. Mai um 13.30 Uhr am Bleicheröder Rathaus. Das aus Styropor gefertigte Modell des Schneckenhengstes erprobt schon einmal den Standort des zukünftig aus Eiche gefertigten Schneckenhengstes. Der Bürgermeister, Herr Frank Rostek, Mitglieder und Akteure der Initiative Schneckenhengst sowie die "Alte Garde" werden das Modell des Schneckenhengstes von seinem jetzigen Standort bis zum Rathaus begleiten, wo es dann der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Nach Ansprache des Bürgermeisters und den Foto- und Presseaktionen wird es gemeinsam zum Hof der Alten Kanzlei geleitet und kann im Rahmen des Brunnenfestes dort von allen Besuchern bestaunt werden.

Um 14.30 Uhr sind Sie dann herzlich um den ältesten Brunnen der Stadt dem "Börnchen" zum Eröffnungszeremoniell eingeladen, wo die zu krönende Brunnenkönigin nebst Gefolge der Stadt um den Brunnen versammelt sein werden. Nach der Eröffnungsrede findet die feucht-fröhliche Taufe der Brunnenkönigin statt, die dann mit ihrem Gefolge vom "Börnchen" in der Walkenriedstraße die Hauptstraße Richtung Alte Kanzlei ziehen wird.

Auf dem Gelände der Alten Kanzlei findet dann das weitere Programm des Brunnenfestes statt. Am selbstgebauten Brunnen von Herr Felix Fiedler, wird dann die Hoheit ihres Amtes walten. Umrahmt wird diese Zeremonie von vielen lustigen Wortspielereien, musikalischen Beiträgen und Sketchen rund um das Thema "Wasser".

Natürlich schaffen auch unsere Kulturgruppen mit einem bunten Programm ein musikalisches Flair: Sowohl Männerchor, Frauenchor, Jagdhornbläser, als auch Kirchenchor und Posaunenchor sowie die Theatergruppe des Friedrich-Schiller-Gymnasiums laden mit ihren Beiträgen zum Verweilen ein. Für das leibliche Wohl mit Getränken, Gegrilltem, Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt.

Doch damit nicht genug. Nachdem das Brunnenfest langsam ausklingt, verwandelt sich die Alte Kanzlei zur Bühne und Veranstaltung für die Nordthüringer Kulturnacht 2010, die ab 18.00 Uhr eröffnet wird.

So folgt in Bleicherode ein Highlight dem anderen: Das Ensemble ´72 sorgt mit seinem "Hitmix von Pop bis Klassik" für einen stimmungsvollen Aufschwung im Programm der Nordthüringer Kulturnacht, gefolgt von Melodien aus aller Welt, die das Blechbläsertrio Brasstriaton des Loh-Orchesters zum Besten gibt.

Einen musikalischen Beitrag der ganz anderen Art können Sie ab 19.15 Uhr hören: Das Golden Gröl Quartett hat mit seinem Programm A Capella – lustig, satirische, frivol bisher jeden begeistert.

Ab 19.30 Uhr setzt sich die Nordthüringer Kulturnacht in der evangelischen Kirche St. Marien fort. Dort spielt das Ensemble der Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen Ausschnitte von W.A. Mozart "Die Zauberflöte". Rhythmisch-musikalisch fortgeführt wird das Programm mit dem Gospelchor "Karibú".

Ab 21.00 Uhr lädt der Kreiskantor, Herr Carsten Miseler, zu einer Orgel- und Kirchenführung zur Nacht ein, in der u. a. die 111jährige Knauforgel vorgestellt wird.
Zum Ausklang der Nordthüringer Kulturnacht findet ein Turmblasen mit dem Posaunenchor der Kirchengemeinde St. Marien um 22 Uhr statt.

Die Nordthüringer Kulturnacht wird zusammen mit den Städten Nordhausen und Sondershausen durchgeführt, so dass in jeder Stadt Programme voller verschiedener Aktivitäten stattfinden, zu denen Sie mit einem Shuttle-Bus gelangen können. Nähere Informationen zu den einzelnen Programmpunkten finden Sie im Flyer, der in den öffentlichen Einrichtungen und Geschäften ausliegt.

Interessierte Bürger an der Nordthüringer Kulturnacht am 22. Mai 2010 können Button für 5 € käuflich erwerben, die als Eintrittskarte für Bleicherode, Nordhausen und Sondershausen fungieren. Diese sind ab sofort in der Touristinformation, im Kulturhaus, in der Stadtbibliothek und im ev. Pfarramt erhältlich.

Der Schneckenhengst – Entstehen des Modells
Zeittafel des Entstehens des Modells
Juli 2009 reifte der Gedanke, ein Modell aus Holz oder Stein, ähnlich des Nordhäuser Rolands zu bauen
September 2009 gründete sich die Interessengruppe "Schneckenhengst", Frank Rostek, Detlef Becker, Kai Hartmann, Karl Heinz Panterodt und Edgar Wagner
Oktober 2009 wurde ein 3 m großes Plakat am Rathaus der Öffentlichkeit vorgestellt und Meinungen der Bürger hinterfragt
Dezember 2009 und Februar 2010 erste Anschubfinanzierung durch Frank Rostek und private Spende von Andreas Weigel
Bis Anfang Mai 2010 Bau eines Modell aus Styropor mit farblicher Gestaltung durch Kai Hartmann und Bernd Hartmann
April 2010 Vorstellung des zukünftigen Wahrzeichens zur Stadtratssitzung
22.05.2010 öffentliche Aufstellung vor dem Rathaus, Vorstellen der Initiative der Kreissparkasse Nordhausen "Eins plus eins für die Region", vertreten waren MDR Thüringen, Bleicheröder Echo und Thüringer Allgemeine
  Beginn der Spendensammlungen
Dezember 2010 Kinoveranstaltung im Dezember 2010 mit alten Filmen von Bleicherode; Udo Reuter und Karl Heinz Panterodt konnten mit ihren Aktivitäten den Vorsitzenden des Heimat- und Fremdenverkehrsverbandes Dr. Uwe Landsiedel begeistern, die Einnahmen wurden dem Schneckenhengst zur Verfügung gestellt
VIDEO – Der Schneckenhengst vor dem Bleicheröder Rathaus

Unser Wahrzeichen wächst
Der Schneckenhengst, das neue Wahrzeichen der Stadt Bleicherode, wurde enthüllt

10. September 2011

Im Rahmen eines gelungenen historischen Stadtfestes wurde am 10. September 2011 der Schneckenhengst am Bleicheröder Rathaus enthüllt. Hunderte Schaulustige waren gekommen, um der Enthüllung der Eichenholzfigur beizuwohnen. 

"Der Traum ist in Erfüllung gegangen", so die Worte von Bürgermeister Frank Rostek. Ihm war es ein Herzensanliegen, der Interessengemeinschaft Schneckenhengst ob deren Enthusiasmus, Heimatliebe und Eifer die Ehrennadel zu verleihen. "Hut ab vor so viel Initiative". 

Ohne die vielen Spender, allen voran die Kreissparkasse, die Brüder Ekkehard und Bernhard Finn und natürlich auch die vielen anderen interessierten Geldgeber, wäre die Verwirklichung der Idee vom Schneckenhengst nicht möglich gewesen. 

Kai Hartmann, Bildhauer und Schöpfer des Schneckenhengstes war glücklich, die Einweihung und Anerkennung seines geschaffenen Werkes in dieser Form zu erleben.

© Fotos – SYLVIA SPEHR